Zum Inhalt springen

Info-Blättle November 2018

Das aktuelle Info-Blättle vom November 2018 gibt es hier.


"Musik im Advent" in Untermarchtal

Konzert in Untermarchtal
Der Musikverein Frankenhofen ist mit seiner „Musik im Advent“ in der Hauskapelle von „Maria Hilf“ in Untermarchtal wieder zu Gast. Die Hauskapelle hat eine sehr gute Akustik. Zu diesem Kirchenkonzert sind auch auswärtige Besucher herzlich eingeladen. Die Musiker sowie die Untermarchtaler Schwestern würden sich über viele Besucher freuen.
Das Konzert in Untermarchtal beginnt am Samstag, 15. Dezember 2018, um 15.00 Uhr. Das Kloster Maria Hilf befindet sich Richtung Hausen. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Anbei das Programm.

Auf dem Ehinger Weihnachtsmarkt
Die Musikanten aus Frankenhofen werden am letzten Tag des 31. Ehinger Weihnachtsmarktes die Besucher wieder eine Stunde lang mit weihnachtlichen Weisen unterhalten. Der Auftritt der Frankenhofer ist am Sonntag, 16. Dezember 2018, von 16 bis 17 Uhr.


Info-Blättle Juni 2018

Das aktuelle Info-Blättle vom Juni 2018 gibt es hier.


Wertungsspiel in der Lindenhalle Ehingen

im Rahmen des Kreismusikfestes in Kirchen

Großer Jubel herrschte bei den Frankenhofer Musikerinnen und Musikern bei der Notenbekanntgabe beim Kreismusikfest in Kirchen. Mit 90,5 Punkten erreichten die Älbler wiederum die Bestnote "Hervorragend". Trotz einer strengen Jury konnten sich die Frankenhofer auch im zehnten Jahr in der Höchststufe beim Wertungsspiel für Konzertmusik über das Ergebnis freuen. Kreisverbandsdirigentin Elisabeth Maier gratulierte Josef und Jutta Uhl zu diesem Ergebnis. Mit ein paar Märschen vor dem Musikerheim in Frankenhofen übermittelten die Musiker lautstark den Erfolg der Einwohnerschaft von Frankenhofen. Zahlreiche Bürger kamen, um den Musikanten zu gratulieren. Vorsitzende Jutta Uhl dankte ihren Musikanten und auch dem Dirigenten für die großartige Leistung. Das Foto zeigt die Frankenhofer bei ihrem Vortrag in der Ehinger Lindenhalle.


Info-Blättle April 2018

Das aktuelle Info-Blättle vom April 2018 gibt es hier.


Hervorragend für die Jugendkapelle

Beim Jugendwertungsspiel des Blasmusikkreisverbandes Ulm/Alb-Donau in Oberstadion erreichte die Jugendkapelle Frankenhofen in der Kategorie 2 mit 93,2 Punkten die Bestnote "mit hervorragendem Erfolg teilgenommen". Unter Leitung von Regina Bolach boten die 38 Jugendlichen eine tolle Leistung. Sehr beeindruckend war auch der Orchesterklang. Hervorzuheben sind auch die Solisten, die ihre Aufgaben mit Bravour meisterten. Der Musikverein gratuliert der Jugendkapelle mit ihrer Dirigentin zu diesem herausragenden Ergebnis.

 

Älbler sorgen für Stimmung im Remstal

Auf Einladung des Musikvereins Schnait fuhren am Freitag, 8. September 2017, die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Frankenhofen ins Remstal, um beim 28. Schnaiter Weinfest in der dortigen Kelter für Unterhaltungsmusik zu sorgen. Die Verbindung zum Musikverein Schnait besteht schon mehrere Jahre. Die Remstäler waren auch schon des öfteren beim Mai-Fest in Frankenhofen zu Gast.
Mit ihrer Musik brachten am vergangenen Freitag-Abend die Älbler die eintreffenden Festbesucher in der Schnaiter Kelter in Stimmung. Das Gesangsduo  „Alex und Johannes“ sorgte unter anderem auch mit Party-Hits bei den Gästen und den eigenen Musikern für hervorragende Stimmung. Und spätestens als unsere Schlagzeugerin Anna Gollan mit ihrem Xylophon-Solo an den „Zirkus Renz“ erinnerte, waren die Besucher in der zwischenzeitlich vollbesetzen Kelter total begeistert.
Nach ihrem gut zweistündigen Auftritt übernahm der gastgebende Vereine das musikalische Zepter und die Frankenhofer konnten den Wein der Remstalkellerei genießen. Deutlich wurde auch zu späterer Stunde, dass die Gäste von der Ehinger Alb eher mit den Getränken der Bierkulturstadt vertraut sind. In bester Stimmung traten sie die Heimreise an.
Der Musikverein Schnait bedankte sich bei den Gästen von der Alb und man freue sich auf ein Wiedersehen beim Mai-Fest in Frankenhofen. „Mögen die Kontakte aufrecht erhalten bleiben“, so Schnaits Vorsitzender Rainer Gebhardt.

Lehrkonzert mit dem Landesblasorchester

Zu einem einstündigen Lehrkonzert mit dem Landesblasorchester Baden-Württemberg (LBO) lud der Blasmusikkreisverband Ulm/Alb-Donau Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Frankenhofen in die Lindenhalle nach Ehingen ein. Zusammen mit Mitgliedern des LBO wurde eine Stunde geprobt. 30 Aktive des MV Frankenhofen kamen zu dieser Übungsstunde und waren anschließend durchweg begeistert. Großen Anteil daran hatte der niederländische LBO-Dirigent Björn Bus, der durch seine unkomplizierte, humorvolle Art und vor allem fachlich sehr hohe Kompetenz bei den Teilnehmern großen Anklang fand. Im Nu war die Stunde vorbei. "Mit Xenia Sarda habt ihr aber ein sehr schweres Stück ausgewählt", so Björn Bus. Nachdem das Höchststufenwerk zunächst komplett durchgespielt wurde, gab es wichtige Erkenntnisse von Seiten des musikallischen Leiters: "Bei Solostellen gibt der Solist das Tempo vor", so Björn Bus, "und ein Accelerando kann durchaus das Orchester selber gestalten, ohne Dirigat". "Auch die Englisch-Horn-Stimme mit dem Sopransaxophon zu besetzen ist eine gute Idee" gab der Dirigent das Lob an die Musiker weiter. - LBO-Musikreferent Thomas Kuhn dankte anschließend dem Musikverein Frankenhofen für die Teilnahme an diesem Lehrkonzert.